Wie riskant ist die Börse langfristig wirklich?

Um die Ausgangsfrage zu beantworten, bedarf es zunächst einer Definition von Risiko. Im finanzwirtschaftlichen Sinn stellt Risiko die Abweichung von einem Erwartungswert dar. Je stärker diese Abweichung ausfällt, desto höher ist das Risiko in Bezug auf eine Kapitalanlage. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von Schwankungsintensität oder Volatilität. Im Allgemeinen gilt, dass höhere erwartete Renditen mit einer höheren Schwankung, also einem höheren Risiko, einhergehen.Watch Full Movie Online Streaming Online and Download

Der Zusammenhang von Rendite und Risiko wird an verschiedenen Anlageformen aufgezeigt. Legt ein Sparer sein Geld auf einem Girokonto bei einer deutschen Bank an, so erhält er dafür im Moment Zinsen in Höhe von deutlich unter einem Prozent. Sein Risiko ist allerdings null, da er genau den festgelegten Zins erhält – nicht weniger, aber auch nicht mehr. Ähnlich verhält es sich bei einer zehnjährigen deutschen Bundesanleihe. Hier erhält der Anleger zur Zeit etwa ein Prozent Rendite pro Jahr sicher, wenn er die Anleihe bis zum Laufzeitende hält. Da Deutschland als Schuldner eine sehr gute Bonität besitzt, ist sein Risiko ebenfalls als vernachlässigbar einzustufen. Bei der Immobilie als Kapitalanlage ist das Risiko-Rendite-Verhältnis bereits anders. Vermietet der Investor sein Objekt, so sind Renditen von vier bis fünf Prozent pro Jahr möglich. Allerdings besteht nun durchaus ein Risiko, dass die Renditen von diesem Erwartungswert abweichen können. Nach unten, wenn zum Beispiel längere Mietausfälle zu beklagen sind oder aber nach oben, wenn die Gegend, in der sich die Immobilie befindet, eine unerwartete Aufwertung erfährt. Wie verhält es sich nun aber mit der Aktie als Kapitalanlage?

Haltedauer

Das Schaubild zeigt die Jahresrenditen für verschiedene Haltedauern im DAX in den letzten 50 Jahren. Unabhängig von der Haltedauer liegt die Durchschnittsrendite der größten deutschen Unternehmen bei rund acht Prozent. Kurzfristig zeigen sich hierbei jedoch sehr große Abweichungen. So konnte ein Anleger bei einer fünfjährigen Haltedauer im besten Fall fast 30 Prozent pro Jahr erzielen, während er im schlechtesten Fall nahezu zehn Prozent pro Jahr verlieren konnte. Kurz- und mittelfristig stellt die Aktie daher durchaus eine riskante Kapitalanlage dar. Langfristig sieht das Chance-Risiko-Verhältnis jedoch sehr positiv aus. Legte ein Anleger in den letzten 50 Jahren egal zu welchem Zeitpunkt sein Geld für 25 Jahre in den DAX an, so erhielt er im „schlechtesten“ Fall eine Jahresrendite von 5,4 Prozent, während er im besten Fall sogar 13,5 Prozent pro Jahr erzielte.

Langfristig überlagern die Chancen an der Börse somit eindeutig die Risiken. Die Kursschwankungen sollten daher vielmehr als Chance aufgefasst werden. Wer deutlich mehr Rendite erzielen möchte, muss kurz- und mittelfristige Schwankungen aushalten können. Da sich ein Anleger, der in den letzten 50 Jahre in den DAX investierte, mit längerem Anlagehorizont zunehmend der erwarteten Rendite von acht Prozent anglich, wird das Risiko bei einer langfristigen Anlage immer geringer. Allerdings gilt dies nur, wenn ein Anleger bei der Auswahl seiner Aktien auf Qualität achtet und in etablierten Märkten investiert. Hierbei ist eine klar definierte Anlagestrategie unerlässlich.

Das könnte Sie auch interessieren

.yuzo_related_post .relatedthumb{background: !important; -webkit-transition: background 0.2s linear; -moz-transition: background 0.2s linear; -o-transition: background 0.2s linear; transition: background 0.2s linear;;color:!important;}
.yuzo_related_post .relatedthumb:hover{background:#fcfcf4 !important; -webkit-transition: background 0.2s linear; -moz-transition: background 0.2s linear; -o-transition: background 0.2s linear; transition: background 0.2s linear;;color:!important;}
.yuzo_related_post .yuzo_text {color:!important;}
.yuzo_related_post .relatedthumb:hover .yuzo_text {color:!important;}
.yuzo_related_post .relatedthumb a{color:!important;}
.yuzo_related_post .relatedthumb a:hover{color:!important;}
.yuzo_related_post .relatedthumb:hover a{ color:!important;}
.yuzo_related_post .relatedthumb{ margin: 0px 0px 0px 0px; padding: 5px 5px 5px 5px; }

/* <![CDATA[ */
jQuery(document).ready(function($){if($('.twoclick_social_bookmarks_post_2186')){$('.twoclick_social_bookmarks_post_2186').socialSharePrivacy({"services":{"facebook":{"status":"on","txt_info":"2 Klicks f\u00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie k\u00f6nnen Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte \u00fcbertragen – siehe i.“,“perma_option“:“off“,“action“:“like“,“language“:“de_DE“},“twitter“:{„reply_to“:““,“tweet_text“:“%20Wie%20riskant%20ist%20die%20B%C3%B6rse%20langfristig%20wirklich%3F%20%C2%BB%20Langfristig-Anlegen.de%20…“,“status“:“on“,“txt_info“:“2 Klicks f\u00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie k\u00f6nnen Ihre Empfehlung an Twitter senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte \u00fcbertragen – siehe i.“,“perma_option“:“off“,“language“:“de“,“referrer_track“:““},“gplus“:{„status“:“on“,“txt_info“:“2 Klicks f\u00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie k\u00f6nnen Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte \u00fcbertragen – siehe i.“,“perma_option“:“off“,“referrer_track“:““},“xing“:{„status“:“on“,“txt_info“:“2 Klicks f\u00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie k\u00f6nnen Ihre Empfehlung an Xing senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte \u00fcbertragen – siehe i.“,“perma_option“:“off“,“language“:“de“,“referrer_track“:““},“linkedin“:{„status“:“on“,“txt_info“:“2 Klicks f\u00fcr mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie k\u00f6nnen Ihre Empfehlung an LinkedIn senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte \u00fcbertragen – siehe i.“,“perma_option“:“off“}},“txt_help“:“Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter, Flattr, Xing, t3n, LinkedIn, Pinterest oder Google eventuell ins Ausland \u00fcbertragen und unter Umst\u00e4nden auch dort gespeichert. N\u00e4heres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.“,“settings_perma“:“Dauerhaft aktivieren und Daten\u00fcber-tragung zustimmen:“,“info_link“:“http:\/\/www.heise.de\/ct\/artikel\/2-Klicks-fuer-mehr-Datenschutz-1333879.html“,“uri“:“http:\/\/www.langfristig-anlegen.de\/wie-riskant-ist-die-boerse-langfristig-wirklich\/“,“post_id“:2186,“post_title_referrer_track“:“Wie+riskant+ist+die+B%C3%B6rse+langfristig+wirklich%3F“,“display_infobox“:“off“});}});
/* ]]> */