Starbucks – ein Wachstumswert par excellence

Viele Menschen strömen jeden Tag in die Filialen der Kaffeekette Starbucks, obwohl sich deren Produkte nicht gerade durch geringe Preise auszeichnen. Dennoch schafft es die Kette, kontinuierlich weiterzuwachsen und ihre Umsätze zu steigern. Starbucks ist daher ein Paradebeispiel für ein Unternehmen, das den Anhängern der Wachstumsstrategie langfristig große Freude bereitet und mit dem sich gutes Geld verdienen lässt. Starbucks ist ebenfalls Bestandteil im wikifolio „Wachstum und Dividenden“. Ein Blick auf den 5-Jahreschart zeigt eine eindrucksvolle Entwicklung:

Starbucks

Auch wenn Quartalszahlen nicht überbewertet werden sollten, zeigen die letzten Zahlen wieder einmal sehr eindrucksvoll, wie schnell Starbucks weiterhin wächst und seine Expansion aggressiv fortsetzt. So konnten Umsatz und Gewinn im Vergleich zum Vorjahresquartal um 18 bzw. 16 Prozent gesteigert werden. Jeden Tag eröffnet die Kette etwa zwei neue Filialen weltweit. Insgesamt wurden 210 neue Filialen im Zeitraum Januar bis März 2015 eröffnet. Vor allem in Asien besteht noch großes Potenzial für die nächsten Jahre. Auch wenn die Aktie hinsichtlich der Bewertung nicht billig ist (KGV von 30), zahlt der Anleger wohl zurecht eine gewisse Prämie für die hohe Qualität dieses Unternehmens. Beim Blick auf die Aktienentwicklung der letzten Jahre kann ein Anleger wohl durchaus damit leben, dass er für einen Frappuccino etwas mehr Geld als woanders ausgeben muss.