Nike: Eine Aktie, die der Konkurrenz seit Jahren davonrennt

Ein langfristig orientierter Anleger sollte nach denjenigen Unternehmen Ausschau halten, die über ein überlegendes Geschäftsmodell verfügen und seit vielen Jahren ihre hohe Qualität unter Beweis stellen. Die Suche ist bei weitem nicht einfach und häufig bedarf es eines Blickes auch außerhalb von Deutschland. Beim Sportartikelhersteller Nike wird ein Anleger jedoch fündig. Warum die Aktie seit Jahren der Konkurrenz davonrennt und dies wohl auch in Zukunft weiter tun wird, erklärt dieser Beitrag anhand von drei Gründen.

Nike

Grund 1: Trend zu mehr Sport und Bewegung

Auch wenn es gerade in den westlichen Ländern immer mehr fettleibige Menschen gibt (siehe hierzu diesen Beitrag), nimmt die Gruppe der sportbegeisterten Menschen in den letzten Jahren ebenfalls rapide zu. Ob jung oder alt – immer mehr Menschen bewegen sich in ihrer Freizeit und wissen, dass Sport für gute Laune sorgt, Stress abbaut und die Gesundheit fördert. Heute gehen selbst noch 70-Jährige zum Joggen oder Mountainbiken.

Waren es früher einige wenige, die einen Marathon gelaufen sind, treffen sich heute ganze Laufgruppen, um sich für einen solchen vorzubereiten. Betrachtet man die Teilnehmerzahl von rund 35.000 Läufern beim letzten Berliner Marathon, kann man schon fast von einem Volkssport reden. Die hohe Zahl von Neueröffnungen bei Fitness-Studios belegt auch das steigende Gesundheitsbewusstsein vieler Menschen.

Das veränderte Verhalten vieler Menschen führt zu einem riesigen Trend, von dem insbesondere Nike profitiert. Denn die Sporttreibenden benötigen für die Ausübung ihres Sports gutes Schuhwerk und je nach Jahreszeit Bekleidung, die sie im Winter warm hält und im Sommer nicht so viel Schwitzen lässt. Die Nachfrage nach solcher Bekleidung und Schuhen ist in den letzten Jahren stark gestiegen und wird auch in der Zukunft weiter zunehmen.

Grund 2: Hohe Markenbekanntheit 

Der Werbeslogan „Just do it“ ist nahezu jedem Menschen ein Begriff und kann der Marke Nike zugeordnet werden. Auch das Logo ist eines der bekanntesten Logos der Welt, obwohl es die Firma erst seit rund 45 Jahren gibt. Umso beeindruckender ist die Tatsache, dass die Marke auf der ganzen Welt bekannt ist.

Der Vorteil der Markenbekanntheit liegt auf der Hand: Kunden erinnern sich an die Marke und greifen beim nächsten Kauf gerne wieder auf die Produkte des Sportartikelherstellers zurück. Durch die hohe Bekanntheit und Produktqualität ist das Unternehmen darüber hinaus in der Lage, Preisaufschläge zu verlangen. Nicht umsonst steckt Nike also viel Geld jedes Jahr in Marketingkampagnen und Werbespots mit zahlreichen bekannten Gesichtern aus der Sportwelt.

Grund 3: Zuverlässiges Umsatz- und Gewinnwachstum

Das Geschäftsmodell von Nike weist eine recht große Krisenresistenz auf. So zeigte sich nur in der Finanzkrise ein Rückgang in den Umsätzen und Gewinnen auf. Ansonsten konnte das Unternehmen in den letzten 15 Jahren seine Gewinne und Umsätze nahezu in jedem Jahr zum Teil signifikant steigern. Auch die Dividende wurde in den letzten zehn Jahren mit durchschnittlich 16% pro Jahr deutlich angehoben.

Die gute Gewinn- und Umsatzentwicklung von Nike zeigt folgende Tabelle. Der Umsatz konnte im Zeitraum 2010 bis 2015 von 18,3 Mrd. USD auf 30,6 Mrd. gesteigert werden. Der Gewinn nahm im gleichen Zeitraum von 1,9 Mrd. USD auf 3,3 Mrd. USD zu. In jedem Jahr konnte eine Steigerung erreicht werden.

in Mrd. USD201020112012201320142015
Umsatz18,320,123,325,327,630,6
Gewinn1,92,12,22,52,73,3

Fazit:

Nike ist ein exzellent aufgestelltes Unternehmen, das für Qualität und Wachstum steht. Es ist auf Basis des Kurs-Gewinn-Verhältnisses nicht günstig. Gute Unternehmen sind an der Börse selten günstig zu haben, dennoch sind bei dieser Aktie auch einmal größere Rücksetzer möglich. Jeder Kursrückgang bietet sich als Einstieg in einen langfristig aussichtsreichen Titel an. Verfechter der Wachstumsstrategie und Dividendenstrategie werden dann über viele Jahre eine gute Performance mit diesem Wert erzielen. Das Unternehmen befindet sich im wikifolio „Wachstum und Dividenden“, das an der Börse direkt investierbar ist.