Lindt & Sprüngli: Ein Wachstumswert nicht nur für Schokoladenliebhaber

Nur wenige Menschen können der Versuchung von Schokolade widerstehen, auch wenn bekannt ist, dass sie in zu großen Mengen ungewollte Kilos auf die Waage bringt und ungesund ist. Gleichwohl gesund und in unbedenklicher Menge einnehmbar ist die Aktie von Lindt & Sprüngli (WKN: 870503), dem Weltmarktführer für Premium-Schokolade. Warum ein langfristig orientierter Anleger der Versuchung dieser Aktie nicht widerstehen sollte, wird in diesem Beitrag anhand von drei Gründen erklärt.

Was macht Lindt & Sprüngli genau?

Lindt & Sprüngli ist ein Schokoladenhersteller mit Sitz in der Schweiz und ist mittlerweile in mehr als 100 Ländern aktiv. Das Unternehmen operiert somit auf allen Kontinenten dieser Erde. Neben einer Vielzahl von verschiedenen Tafelschokoladen stellt Lindt & Sprüngli auch Pralinen her. Dazu kommen saisonale Produkte wie Weihnachtsmänner oder Osterartikel. Das Unternehmen hat sich im Premiumsegment positioniert und gilt als Qualitätshersteller.

Grund 1: Hohe Markenbekanntheit und starke Marktposition

Als Premiumhersteller verfügt Lindt & Sprüngli über eine Vielzahl an Marken wie z.B. Lindor, Excellence oder Ghirardelli. Gerade zur Weihnachts- und Osterzeit fallen die Produkte von Lindt & Sprüngli in den Regalen der Händler besonders auf. Durch die hohe Bekanntheit und Produktqualität ist das Unternehmen in der Lage, Preisaufschläge zu verlangen. Infolge zahlreicher Übernahmen (zuletzt von Russell Stover) baut der Schokoladenhersteller seine starke Marktposition kontinuierlich aus und erfreut Kunden auf der ganzen Welt. Neben den Kunden freuen sich vor allem auch die Aktionäre von Lindt & Sprüngli über die Entwicklung der Aktie in den letzten fünf Jahren. In diesem Zeitraum legte die Aktie um mehr als 100% zu und konnte damit den Schweizer Marktindex SMI klar schlagen.

Lindt Sprüngli 5 Jahre

Grund 2: Innovationsfähigkeit

Lindt & Sprüngli bleibt stets am Puls der Zeit. Eine hohe Innovationsfähigkeit und eine hervorragende Marktbeobachtung bringen immer wieder neue Produkte hervor. So gewinnen beispielsweise Schokoladentafeln mit hohen Kakaoanteilen oder exotischen Zutaten wie Pfeffer und zerkleinerten Chilischoten an Bedeutung. Auch wenn die Weihnachtszeit traditionell zur umsatzstärksten Zeit des Jahres gehört, führt die Ausbreitung der Produktpalette und gezielte Marketingmaßnahmen zu einer geringeren Abhängigkeit des saisonalen Weihnachtsgeschäfts. Denn das Bedürfnis nach den süßen Versuchungen besteht bekanntlich nicht nur zu Weihnachten. Dadurch werden in den übrigen Jahreszeiten andere Köstlichkeiten erfolgreich verkauft.

Grund 3: Kontinuität in der Gewinn- und Umsatzentwicklung

Die Produkte von Lindt & Sprüngli verkaufen sich sowohl in wirtschaftlichen Aufschwüngen als auch in Krisenzeiten. Läuft die Konjunktur schlecht, verzichtet ein Mensch eher auf ein neues Auto als auf eine Tafel Schokolade. Die hohe Krisenresistenz zeigt sich in der kontinuierlichen Gewinn- und Umsatzsteigerung des Unternehmens in den letzten fünf Jahren (Quelle: Unternehmenswebseite). Trotz des starken Schweizer Frankens war das Unternehmen in der Lage, seinen Gewinn im Betrachtungszeitraum jedes Jahr zu erhöhen. Dies spiegelt die hohe Margenstärke von Lindt & Sprüngli wider.

in Mio. CHF200920102011201220132014
Umsatz2.5252.5792.4892.6702 8833 385
Gewinn193242247272303343

Fazit

Lindt & Sprüngli stellt ein Basisinvestment für den langfristig orientierten Anleger und Verfechter der Wachstumsstrategie dar. Die Aktie hat zwar in den letzten Jahren deutlich an Wert gewonnen, bleibt aber aufgrund der intakten Aussichten weiterhin langfristig vielversprechend. Zu Beginn des Jahres 2016 hat die Aktie im Zuge der Gesamtmarktkorrektur um über zehn Prozent nachgegeben, was bei Qualitätsaktien nicht zu häufig passiert. Über viele Jahre betrachtet spielt der Einstiegszeitpunkt ohnehin eine untergeordnete Rolle. Wenn ein Anleger daher das nächste Mal zur Schokolade greift, wäre durchaus auch der Griff zur Aktie von Lindt & Sprüngli eine Überlegung wert. Damit lassen sich nämlich über viele Jahre unzählige Tafeln Schokolade finanzieren.