Courtage

Provision, die ein Investor bei Abschluss eines Börsengeschäfts an einen Makler bezahlt. Die Provision ist abhängig von der Größe der Transaktion und vom Börsenplatz. Sie wird gewöhnlich in Promille des Kurswerts (bei festverzinslichen Wertpapieren vom Nennwert) berechnet und von dem Kreditinstitut einbehalten, das mit der Abwicklung des Börsengeschäfts beauftragt wurde.