Aktionär

Inhaber von Aktien einer AG und somit Miteigentümer an einem Unternehmen. Will der Aktionär seine Beteiligung an der AG beenden, muss er sie gewöhnlich über die Börse verkaufen. Als „Großaktionär“ wird ein Anteilseigner bezeichnet, der infolge einer hohen Beteiligung an der AG einen erheblichen Einfluss auf diese ausüben kann. Im Allgemeinen sind die Rechte und Pflichten eines Aktionärs im AktG (Aktiengesetz) geregelt. Als Vermögensrecht besitzt der Aktionär in der Regel einen Anspruch auf einen Anteil des Gewinns, der in Form einer Dividende ausgezahlt wird und abhängig von der Ertragslage sowie der Dividendenpolitik der AG ist. Darüber hinaus hat der Aktionär gewöhnlich ein Stimmrecht bei wichtigen Unternehmensentscheidungen, das auf der Hauptversammlung ausgeübt werden kann. Er kann dieses auch anderen Personen oder Institutionen übertragen, die für ihn abstimmen.